Partnerschaft zwischen Qualcomm und Samsung endet wohl bald

Partnerschaft zwischen Qualcomm und Samsung endet wohl bald

56
0

Samsung und Qualcomm hatten eigentlich bislang eine Partnerschaft, wonach Samsung die Produktion des zur Zeit aktuellen Snapdragon 835 Prozessor durchführen konnte. Den Zuschlag dafür erhielt man deswegen, da Samsung die Konkurrenz im Fertigungsverfahren ausgestochen hat. Man konnte den Snapdragon 835 im 10 nm Verfahren herstellen, und hatte gegenüber den anderen einen Vorteil, da die nur in einem 14 nm Verfahren fertigen hätten können. Nun möchte Qualcomm den neuen Snapdragon 845 aber nicht im 10 nm sondern im 7 nm Verfahren fertigen lassen. Samsung hielt das Ziel allerdings für utopisch, weswegen sich die Entwicklung hin zu diesem Verfahren etwas verzögert.

Laut einem Bericht der koreanischen Zeitung Electronic Times, soll es nun zu einer Beendigung der Partnerschaft kommen. Grund soll TSMC sein. TSMC ist ein taiwanischer Hersteller, der wohl ein Entwicklungstool für Prozessoren im 7 nm verfahren besitzt. Auch Apple soll seine Chips für das nächste iPhone von TSMC fertigen lassen. TSMC soll Qualcomm bereits im 3. Quartal diesen Jahres erste Chips in Testgeräten liefern, während die Massenproduktion Ende 2017, bzw. Anfang 2018 starten soll.

Laut der Electronic Times erbrachte die Partnerschaft zwischen Qualcomm und Samsung rund 40% des Umsatzes von Samsung. Um genau zu sein soll der Umsatz stolze 4,44 Milliarden Dollar betragen. Hier heißt es abwarten und Tee trinken, was Samsung durch diese beendete Partnerschaft für Konsequenzen verspüren wird.

Die beendete Partnerschaft heißt natürlich nicht, das Samsung in zukünftigen Smartphones und Tablets keine Prozessoren von Qualcomm einsetzen wird.

amazon.de Top-Angebote aus Elektronik & Foto